Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Iyengar-Yoga-Akademie Rhein- Ahr gGmbH

Die AGB werden mit der Anmeldung und mit jeder Teilnahme am Unterricht anerkannt.

1. Standort
Alle Angebote (sofern nicht anders angegeben) finden statt im Yogastudio der

Iyengar-Yoga-Akademie Rhein-Ahr gGmbH  Am Römerturm 13, 50667 Köln

Telefon: 0221- 27 12 094 wie im jeweiligen Wochenplan angegeben.

2. Anmeldung ( Vertrag )
Die Anmeldung erfolgt schriftlich auf einem Anmeldeformular der

Iyengar-Yoga-Akademie Rhein-Ahr gGmbH für eine Grundlaufzeit von  zwölf Monaten und ist verbindlich.
Der 12-Monats-Vertrag verlängert sich immer automatisch um weitere 12 Monate, sofern keine fristgemäße Kündigung erfolgt.

Kauf von  Mehrfachkarten ( Wertchip)

Für Gruppenkurse ( 60,90 oder 120 Minuten) können sogenannte Karten gekauft werden.    Preise werden immer aktuell auf unsere Preisliste zusehen sein oder auf Anfrage ( per telefon oder Email )  mitgeteilt.

5er Schnupperkarte ( einmalig, pro Person, 3 Monate gültig )

10er Karten  werden unterschieden für Kurse die 60,90 oder 120 Minuten dauern.                                 Sie sind Personen bezogen, nicht übertragbar, 12 Monate gültig.

Für Gesundheitskurse können nur 5er Karten erworben werden.                                                           Die Teilnahme ist nur nach einem Vorgespräch zur Therapie möglich.                                                        Hierzu bitte Termin vereinbaren. Link: Terminanfrage

Für Frauengesundheitskurse gelten besondere Bestimmungen und Preise. Diese werde im Therapievorgespräch mitgeteilt.                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Die Kurse und Workshops finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen statt.
Die Gesundheitskurse finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen statt.

3. Teilnahmefähigkeit
Bei allen Kursangeboten, Seminaren und Workshops ist Selbstverantwortlichkeit und normale psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt. Wenn Sie in psychotherapeutischer Behandlung sind, besprechen Sie die Teilnahme bitte mit Ihrem Therapeuten. Bei akuten körperlichen oder psychischen Problemen sollte vorher mit einem Arzt abgeklärt werden, ob Yoga zu diesem Zeitpunkt sinnvoll ist.

4. Haftung
Die Iyengar-Yoga-akademie Rhein-Ahr gGmbH verpflichtet sich zur vertragsgemäßen Erbringung der Kurs- und Betreuungsleistung im Rahmen einer zeitbestimmten, dienstvertraglichen Verpflichtung gem. §611 BGB.
Die Iyengar-Yoga-Akademie Rhein-Ahr gGmbH haftet nicht für Schäden und Verletzungen, die durch eigenes Verschulden der Teilnehmer/in entstehen. Die Akademie sichert für keine seiner Leistungen besondere Eigenschaften, insbesondere Erfolgsversprechen zu. Der Yogaunterricht ersetzt keine Therapie. Die Kursleitung muss vom Teilnehmer/in über bestehende Krankheiten, Beschwerden oder Schwangerschaft vorab in Kenntnis gesetzt werden.
Die Nutzung der Einrichtungen, Kurse und Angebote erfolgt auf eigene Gefahr der Teilnehmer. Für die mitgebrachten Gegenstände, insbesondere für Wertgegenstände und Garderobe, übernimmt die Iyengar-Yoga-Akademie Rhein-Ahr gGmbH keine Haftung.

5. Teilnahmegebühren/Gültigkeit
Es gilt die jeweils bei Unterzeichnung der Anmeldung gültige Preisliste, die in den Institutsräumen ausliegt („deine zeit für yoga“ – Flyer für  Köln).
DieIyengar-Yoga-Akademie Rhein-Ahr gGmbH  behält sich eine Änderung der Preisgestaltung vor und verpflichtet sich, etwaige Änderungen den Teilnehmern/innen umgehend, mindestens aber vier Wochen vor Inkrafttreten, durch Aushang in den Institutsräumen bekanntzumachen.
Die Teilnahmegebühren decken grundsätzlich die Nutzung sämtlicher Einrichtungen und der angebotenen Kurse im Rahmen des vereinbarten Umfangs gemäß Anmeldungsvertrag ab. Zusätzliche Angebote wie Workshops und Seminare sind im Kursbeitrag nicht erhalten.
Die Teilnahmegebühren für Kurse sind im Voraus in monatlichen Teilbeträgen je nach Vertragsabschluss zu zahlen. Die Teilnahmegebühren für sonstige Angebote sind im Voraus bis spätestens vor dem ersten Kurstag zu zahlen

Sollte ein Kurs nicht stattfinden, kann ein Ausweichtermin wahrgenommen werden. Eine Erstattung der Kursgebühr ist nicht möglich.
Bei Fernbleiben der Teilnehmer/-in ohne Absage oder Abmeldung am Tag des Beginns eines Workshops oder Seminars erfolgt keine Rückzahlung der Gebühr.

5. a) Absage von Workshops/Seminaren
Die Iyengar-Yoga-Akademie Rhein- Ahr gGmbH behält sich vor, Sonder-Veranstaltungen, z.B. bei Ausfall eines Dozenten oder zu geringer Teilnehmerzahl, abzusagen. Muss ein Termin abgesagt werden, so wird die gezahlte Teilnehmergebühr umgehend erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Diese Möglichkeit der Erstattung gilt nicht für laufende Kursgebühren (s.o.).

6. Kündigung
Der 12-Monats-Vertrag kann von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen mit einer sechswöchigen Kündigungsfrist zum Jahresende gekündigt werden.
Bei längerer oder schwerer Krankheit und bei Umzug (Verlängerung der Anfahrt um mehr als 30km), kann nach Absprache sofort gekündigt werden (außerordentliches Kündigungsrecht aus wichtigem Grund). Bei Krankheit von mindestens vier Wochen und Vorlage eines ärztlichen Attests kann die Mitgliedschaft um diesen Zeitraum kostenfrei verlängert werden.
Die Kündigung eines Vertrages muss schriftlich erfolgen. Eine rückwirkende Kündigung ist nicht möglich.                                                                                                                                                               Die Akademie behält sich das Recht vor, bei offenen Beiträgen, eine fristlose Kündigung auszusprechen. Dies befreit nicht von der Zahlung der Beiträge. Es wird nach der 2. Mahnung ein Inkassounternehmen mit der Betreibung der offen Zahlung beauftrag. Die anfallenden Kosten werden dem Verursacher in Rechnung gestellt.

7. Kursorganisation
Die Iyengar-Yoga-Akademie Rhein-Ahr gGmbH ist berechtigt, das Kursangebot in einer für die Vertragspartner vertretbaren Weise zu ändern, soweit ein triftiger Grund dafür vorliegt.
Vom Teilnehmer/in versäumte Stunden können nach Absprache während der Kurslaufzeit in einem anderen Kurs nachgeholt werden.
Ein Nachholen von versäumten Stunden während beitragsloser Zeiten ist nicht möglich.
Im Falle von Krankheit oder anderweitiger Verhinderung der Kursleiter/-in bemüht sich die Akademie eine gleichwertige Vertretung zu organisieren. Sollte dies nicht gelingen, so kann eine Yogastunde oder auch jedes andere Angebot ausfallen. Die versäumten Stunden können dann nach Absprache nachgeholt werden.
Während der gesetzlichen Feiertage finden keine Kurse statt.
Ferienzeiten der Akademie sind vier Wochen in den Sommerferien (im Kursplan gesondert gekennzeichnete Kurse finden statt), Karneval, Ostern und Weihnachten. Die genauen Termine und werden rechtzeitig per Aushang bekannt gemacht.
Die Schließzeiten sind in den Gebühren berücksichtigt.
Änderungen der Anschrift und der Bankverbindung der Teilnehmer/-in sind der                   Iyengar-Yoga-AkademieRhein-Ahr gGmbH unverzüglich mitzuteilen.

8. Datenschutz
Der Teilnehmer wird gem. §33 Bundesdatenschutzgesetz darauf hingewiesen, dass seine personenbezogenen Daten zu Bearbeitungszwecken elektronisch gespeichert werden. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.
Die Iyengar-Yoga-Akademie Rhein-Ahr gGmbH verpflichtet sich über alle im Zusammenhang mit der Erfüllung der Kurs- und Betreuungsmaßnahmen bekannt gewordenen Informationen der Teilnehmer/in Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung der Betreuung hinaus.

9. Schlussbestimmung/Nebenabrede/Gerichtsstand
Änderungen und Ergänzungen dieser AGB, der Preise und Angebotsverträge sind jederzeit möglich und bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden werden nicht getroffen.
Die aktuellen AGB und Preise hängen in den Akademieräumen in Köln aus.
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen des Nutzungsvertrages einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so soll dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird einvernehmlich eine geeignete, dem Sinn nach am nächsten kommende rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen.

Für alle Rechtsbeziehungen ist das deutsche Recht anwendbar. Gerichtsstand ist Bad Neuenahr.