Art of Teaching

Es ist relativ leicht, Lehrer in einem akademischen Fach zu sein. Yoga ist eine Kunst. Eine Kunst zu lehren hingegen ist sehr schwierig, und ein Yoga-Lehrer zu sein, ist am schwierigsten von allem, denn Yoga-Lehrer müssen zugleich ihre eigenen Kritiker sein und ihre Praxis korrigieren. Die Kunst des Yoga ist vollkommen subjektiv und praktisch. Yoga-Lehrer müssen sämtliche Funktionen des Körpers kennen, sie müssen das Verhalten der Menschen, die zu ihnen kommen, kennen, sie müssen wissen, wie man reagiert, und bereit sein, ihren Schülern zu helfen, sie zu schützen und sicher zu führen. (B.K.S. Iyengar)

Für Yoga-Übende, die eine Lernbefähigung anstreben, ist der erfolgreiche Abschluss des Grundlagenstudiums I + II Voraussetzung für die Zulassung zum Studium „Art of Teaching“.

Inhalte:

  • Grundlagen und Prinzipien des Unterrichtens
  • Erwerb methodischer, didaktischer und pädagogischer Kompetenz
  • Vertiefung und Konsolidierung der eigenen Übungspraxis
  • Philosophie, Anatomie, Physiologie und Berufskunde
  • Prüfungsvorbereitung

Das Studium „Art of Teaching“ umfasst insgesamt 300 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten.

Abschluss: Prüfung durch den IYD e.V.

Zertifikat: IYD zertifizierte/r Iyengar-Yogalehrer/in Introductory